Smarte Lösung. Der FUGLI® Fugenfestiger zur Verfestigung von Sandfugen bei Pflastern aus Natur- und Betonstein sowie Platten- und Klinkerbelägen im Außenbereich.

Einfache Sanierung von Rissen in Pflasterfugen

Der FUGLI® Fugenfestiger ist eine 1-Komponenten Spezialflüssigkeit zur Verfestigung von Sandfugen, speziell für beschichtete Beton- und Natursteine sowie Klinkerbeläge. Unser Fugenfestiger schützt vor Ausspülungen, Abtragungen sowie Unkrautdurchwuchs. Er zeichnet sich durch seine hohe Festigkeit und Zäh-Elastizität aus, was insbesondere bei ungebundener Bauweise ein erheblicher Vorteil ist. Da es sich hier um eine Flüssigkeit handelt, können Fugen mit einer Mindestbreite von 1 mm, die z.B. mit Pflastersanden aufgefüllt wurden, auf einfache Weise verfestigt werden. Dieses Produkt wird für Fußgängerbelastung empfohlen.

Einsatzbereiche für FUGLI® Fugenfestiger

Zur Verfugung oder Nachverfestigung bereits vorhandener Sandfugen) von Natur- und Betonsteinplatten sowie Klinkerflächen im Außenbereich, insbesondere bei empfindlichen oder beschichteten Platten. Ideal für Fugen unter 3 mm. FUGLI® Fugenfestiger ist sowohl für Flächen mit Fußgängerbelastung als auch für Flächen mit leichter PKW-Belastung geeignet. Plattenbeläge mit einer Stärke unter 3 cm können ebenfalls mit FUGLI® Fugenfestiger verfugt werden. Dazu müssen die Platten mit einer Haftbrücke in ein wasserdurchlässiges Mörtelbett verlegt werden. Spätere Belastungen dürfen keine Setzungen der Fläche sowie lockere Steine hervorrufen.

Anwendung des FUGLI® Fugenfestiger

Der Untergrund sollte entsprechend der zu erwartenden Verkehrsbelastung aufgebaut werden. Die Vorschriften und Merkblätter für die Herstellung von Pflasterflächen sind zu beachten. Spätere Belastungen dürfen keine Setzungen der Fläche sowie lockere Steine hervorrufen. Ideal ist die Verwendung der ROMEX® Trass-Bettungsprodukte.

Fugen auf mindestens 30 mm Tiefe reinigen. Die Fläche ist vor der Verarbeitung grundsätzlich von Verschmutzungen jeglicher Art zu befreien. Angrenzende, nicht zu verfugende Flächen werden abgeklebt. Die Fugen mit trockenem Füllgut (Quarzsand oder Brechsand- / Splittgemisch der Körnungssieblinie 0,3–1,2 mm) auffüllen. Anschließend abkehren, bis die Steinoberfläche von allen Sandresten befreit ist.

Verarbeitung mit Farbintensivierung
Den Flascheninhalt mit Sprühgerät (Baum- oder Gartenspritze) oder Gießkanne bis zur Sättigung der Fugen aufbringen. Sofort im Anschluss den Über-schuss gründlich mit einem doppellippigen Gummischieber abziehen. Materialreste auf der Steinoberfläche sofort mit einem nassen Schwamm oder Handtuch entfernen. Während der ersten Zeit verbleibt ein hauchdünner Film auf der Steinoberfläche, der die Farbgebung des Steines intensiviert und vor Verschmutzungen schützt. Dieser Film verschwindet jedoch bei freier Bewitterung der Fläche und durch Abrieb im Laufe der Zeit. Im Zweifelsfall legen Sie bitte vor der Gesamtverfugung eine Musterfläche an. Saugfähige Flächen sowie höhere Untergrundtemperaturen erhöhen den Verbrauch.

Verarbeitung ohne Farbintensivierung
Den Flascheninhalt mittels Spritzverschluss bis zur Sättigung ausschließlich auf die Fuge aufbringen. Materialreste auf der Steinoberfläche sofort mit einem nassen Schwamm oder Handtuch entfernen.

Die frisch verfugte Fläche ist 48 Stunden vor Regen zu schützen. Dabei darf der Regenschutz nicht direkt auf die Fläche aufgelegt werden, damit Luft zirkulieren kann.