Schluss mit dem Unfug! Unkompliziert, schnell, wirksam und vor allem fest. Das ist unser FUGLI® Fester Premium Fugensand für Fugenbreiten ab 1 mm.

Fester, unkrauthemmender Fugensand für schmale Fugen

FUGLI® Fester Premium Fugensand ist ein unkrauthemmender Fugensand auf Basis überwiegend natürlicher Rohstoffe, ohne Zusatz von Zement, für wasserdurchlässige Fugen ab 1 mm Breite. Dank der unkomplizierten und schnellen Verarbeitung eignet sich der FUGLI® Fester Premium Fugensand ideal für schmale Fugen, insbesondere bei Verbundsteinpflaster, auf Terrassen und Einfahrten mit leichter Pkw-Belastung. Das Bindemittel sorgt dafür, dass sich kleine Fugenrisse durch den Kontakt mit Wasser von selbst reparieren und bietet damit eine lange Wirksamkeit. Mit der Auswahl ansprechender Farben finden Sie für jeden Stein die optisch passende Fuge. Der FUGLI® Fester Premium Fugensand erfüllt alle Anforderungen des AgBB-Schemas, nach Prüfung durch das eco-Institut in Köln.

Einsatzbereiche für FUGLI® Fugensand

Zur Verfugung von Natur- und Betonpflaster sowie Platten- und Klinkerflächen im Außenbereich. Ideal für Fugen ab 1 mm bis 4 mm Breite und mindestens 30 mm Tiefe. FUGLI® Fester Premium Fugensand ist sowohl für Flächen mit Fußgängerbelastung als auch für Flächen mit PKW-Belastung geeignet. Keramische Platten mit einer Stärke von 2 cm sowie alle anderen Steine mit einer Stärke unter 3 cm können ebenfalls mit FUGLI® Pflasterfugenmörtel verfugt werden. Dazu müssen die Platten mit einer Haftbrücke in ein wasserdurchlässiges Mörtelbett verlegt werden. Spätere Belastungen dürfen keine Setzungen der Fläche sowie lockere Steine hervorrufen.

Anwendung des FUGLI® Premium Fugensand

Der Untergrund sollte entsprechend der zu erwartenden Verkehrsbelastung aufgebaut werden. Die Vorschriften und Merkblätter für die Herstellung von Pflasterflächen sind zu beachten. Spätere Belastungen dürfen keine Setzungen der Fläche sowie lockere Steine hervorrufen.

Die komplette Fuge muss frei von Wurzelwerk und organischen Bestandteilen sein (um zu verhindern, dass im Untergrund vorhandenes Unkraut nachwächst, geeignete Mittel / Methoden anwenden). Der FUGLI® Fester Premium Fugensand sollte auf 2/3 der Steinhöhe eingearbeitet werden, mindestens aber 3 cm Fugentiefe. Bei Plattenstärken unter 30 mm muss in gebundener Bauweise verlegt und die gesamte Fuge vollständig mit FUGLI® Fester Premium Fugensand aufgefüllt werden. Der Untergrund sollte trocken sein und die Temperatur mind. +5 °C betragen.

Den Fugensand auf das trockene Pflaster schütten und mit einer Schaufel vermischen, um eine optimale Körnungsmischung zu erhalten. Mit einem Besen in die Fugen einarbeiten. Die Einarbeitung sollte immer diagonal zur Fuge erfolgen, um ein optimales Verfüllen der Fuge zu gewährleisten. Den Fugensand bis Oberkante Pflaster auffüllen. Bei Neubau empfehlen wir die Verdichtung mit einer Rüttelplatte, sofern der Pflaster- / Plattenbelag für Rüttelplatten geeignet ist. Gegebenenfalls Schutzmatte verwenden. Im Anschluss die Fugen erneut auffüllen. Die Pflasterfläche sorgsam mit einem feinen Haarbesen abkehren, bis keine Sandreste mehr auf der Steinoberfläche vorhanden sind.

PROFI-TIPP
Auf einigen porösen und dunklen Oberflächen kann es schwierig sein, alle Produktreste vollständig zu beseitigen. Um jegliche Rück-stände von der Steinoberfläche zu entfernen, sollte ein Laubbläser verwendet werden. Sollte dennoch ein leichter Rückstand auf der Steinoberfläche sichtbar bleiben, verschwindet dieser durch Bewitterung im Laufe der Zeit. Anschließend die Fugen mit einer Spritze / Brause, auf feinen Sprühnebel eingestellt, nässen. Die Fuge wird so lange befeuchtet, bis diese kein Wasser mehr aufnimmt. Diesen Vorgang nach ein bis zwei Stunden wiederholen. Hinweise: Rinnsale vermeiden. Keine Gießkanne verwenden. Die Fläche kann am nächsten Tag mit einem groben Besen abgekehrt werden, um eventuelle Sandreste zu entfernen.

Fugeninstandhaltung
Es ist stets darauf zu achten, dass sich keine organischen Bestandteile (z.B. Erde) auf der Fugenoberfläche befinden. Verrottendes Laub oder Gras ist regelmäßig von der Gesteinsoberfläche und aus der Fuge zu entfernen. Handelsübliche Algen- und Moosentferner als Reinigungshilfe möglich. Um Unkrautdurchwuchs und Pflasterverschiebungen erfolgreich vorzubeugen, ist ein regelmäßiges Auffüllen der Fugen bis zur Oberkante des Pflaster- / Plattenbelages notwendig. Beste Ergebnisse werden durch das vollständige Verfüllen der Fuge erzielt. Der Fugensand wird plastisch, wenn er nass wird, sodass evtl. aufgetretene Setzrisse oder kleine Beschädigungen mit einem Fugeisen geglättet und beseitigt werden können.