FUGLI® PFLASTERFUGENMÖRTEL. Fix und fertig vorgemischt.

Dauerhafter Schutz gegen Unkraut auf Ihrer Terrasse

FUGLI® Pflasterfugenmörtel ist ein 1-komponentiger Fugenmörtel zur Verfugung von Natur- und Betonsteinen im Außenbereich ab 5 mm Fugenbreite. Fix und fertig vorgemischt.

FUGLI® Pflasterfugenmörtel ist dauerhaft wasserdurchlässig und frostbeständig sowie Hochdruck-reiniger beständig bis 125 bar, bei einem Mindestabstand zur Fuge von 30 cm. Zur Verfugung von Natur- und Betonpflaster sowie Platten- und Klinkerflächen im Außenbereich.

FUGLI® Pflasterfugenmörtel ist für Fußgängerbelastung und bei fest im wasserdurchlässigen Mörtelbett verlegten Pflastersteinen auch für Flächen mit leichter PKW-Belastung (Einfahrten sowie Pflasterflächen rund um das Privathaus) geeignet. Achtung: Nicht in „Dauer-Nass-Bereichen“ einsetzen (z.B. Schwimm-bäder, Brunnen, Teiche, Ablaufrinnen, etc.). Nur bei wasserdurchlässigem Oberbau (Bettung und Tragschicht) oder bei einem Gefälle von mindestens 2 % verwenden!

Anwendung

Vorbereiten:

Die Fugen auf eine Tiefe von mindestens 30 mm reinigen. Die Fläche ist vor der Verfestigung grundsätzlich von Ver-schmutzungen jeglicher Art zu reinigen. Angrenzende, nicht zu verfestigende Flächen werden abgeklebt.

Vornässen:

Um den Glanzfilm auf der Steinoberfläche zu minimieren und eine bessere Verdichtung zu erreichen, kann die Fläche gut vorgenässt werden.

Verarbeiten:

Eimer öffnen, Folie aufschneiden und den Inhalt auf die zu verfugende Fläche verteilen. Mit einem harten Besen (oder Gummischieber) den Inhalt tief, fest und verdichtend in die Fugen einkehren. Durch anschließendes Einschlämmen mit einem Wassersprühstrahl wird eine höhere Verdichtung erreicht. Dies ist jedoch nur für Flächen mit stark wasserdurch-lässigem Untergrund wie Schotter, Kiesbett, Splitt oder Sand geeignet. Nachgesackte Fugen werden erneut aufgefüllt. Stehendes Wasser in der frischen Verfugung ist zu vermeiden.

Endreinigen

Die verbleibenden Mörtelreste mit einem weichen Besen diagonal zum Fugenverlauf abkehren. Abgefegtes Material wird nicht mehr verwendet.

Nachbehandeln:

Bei Nieselregen ist ein Regenschutz nicht notwendig. Bei Dauer- oder Starkregen ist die frisch verfugte Fläche ca. 24 Stunden vor Regen zu schützen. Dabei darf der Regenschutz (Baufolie / Abdeckplane) direkt auf die Fläche aufgelegt werden. Nicht verbrauchter Pflasterfugenmörtel im angebrochenen Eimer kann durch die sofortige Zugabe von Was-ser (den Mörtel im Eimer vollständig mit Wasser bedecken, Eimerdeckel danach wieder verschließen) für weitere 30 Tage haltbar gemacht werden.



Wichtige Hinweise:

Frisch verfugte Flächen, die mit Wasser eingeschlämmt wurden, haben eine deutlich längere Aushärtungszeit (bei ca. + 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte = ca. 48 Stunden). Bei einer Verarbeitung ohne Wasser (kein Vornässen und Einschlämmen) ist die Fläche bei oben genannter Temperatur nach ca. 12 Stunden begehbar und nach ca. drei Tagen voll belastbar. Höhere Temperaturen beschleunigen, niedrigere Temperaturen verlängern die Aushärtungszeit. Bei der Verarbeitung kann ein Glanzfilm entstehen, der die Farbgebung des Steines verändert und vor Verschmutzungen schützt. Dieser wittert nach einiger Zeit wieder ab. Im Zweifelsfall empfehlen wir eine Musterfläche anzulegen. Achtung: Die FUGLI® Feste Pflasterfuge hat einen Eigengeruch. Dieser verschwindet nach der Aushärtungsphase im Laufe der Zeit. Daher empfehlen wir, das Produkt ausschließlich im gut belüfteten Außenbereich zu verwenden.


Verarbeitungsdaten

  • Verarbeitungszeit: 30 Minuten bei + 20°C Verarbeitungstemperatur
  • Untergrundtemperatur: > 0°C
  • bei niedrigen Temperaturen: langsame Aushärtung
  • bei hohen Temperaturen: schnelle Aushärtung
  • Aushärtung: nach ca. 24 Stunden begehbar / nach 6 Tagen endgültige Freigabe
  • Bei Regen / Einschlämmverfahren kann sich die Aushärtezeit um 24-48 Stunden verlängern, je nach Temperatur

Verbrauch

  • Eimerinhalt reicht für bis zu 10 m².

Referenzen

  • Pflasterfuge vor der Anwendung
  • Pflasterfuge nach der Anwendung
  • Pavillon vor der Verfugung
  • Pavillon vor der Verfugung
  • Moosbedeckter Hof
  • Hof nach der Anwendung
  • Neupflasterung vor der Verfugung
  • Neupflasterung nach der Verfugung